Aus Alt mach Neu!

Nicht alle Vredener sind begeistert, was die Neue Vredener Spinnerei an Ideen entwickelt. Sie sehen vor allem eines, einen riesigen alten Klotz vor Ihrer Haustür. Das trifft besonders auf einige besorgter Anwohner zu, die im Schatten des Gebäudes gebaut haben und leben. Auch Anwohner haben die Vorschläge von Stroetmann geteilt, dass Sie lieber Licht wollen und das alte Ding nicht mehr sehen können. Wir sehen das genauso.

So wie das Gebäude jetzt aussieht, so darf es auch nicht bleiben. Licht in das alte Gemäuer! Die Fenster müssen wieder rein, denn sie waren einmal riesig groß. Und die Fassade ist im Eimer – sie muss ebenfalls wieder hergestellt werden. Wir brauchen keinen alten Klotz, wir brauchen ein renoviertes Gebäude in strahlendem Farbton! Und im Gebäude soll Lebendigkeit sein, aber verträglich für die Nachbarschaft. Keine lautstarke Disco, sondern Kultur und Genuß, der auch die Nachbarschaft bereichert.

Der "Klotz" 2010 bei Abriss der Weberei
Der „Klotz“ 2010 bei Abriss der Weberei

Für eine verlässliche technische Planung brauchen wir echte Baupläne. Aktuell hat uns die Denkmalbehörde noch keine Planungsunterlagen gegeben. Im Kult in Vreden lagern die alten Pläne als Blaupausen nun fast schon 100 Jahre im Archiv. Und auch wenn das Urheberrecht am Gebäude des Architekten erloschen ist, so verfügt der Eigentümer L.Stroetmann aus Münster über die wirkliche Planungshoheit. Das ist sein gutes Recht. Und wir hoffen ja, dass er Planungen mit der Alten Spinnerei entwickelt, statt sie abzureissen. Wir können nicht fremdes Eigentum verplanen. Aber Ideen und Träume sind nicht verboten. Deswegen zeigen wir an Beispielen von unserer Nachbarstadt Winterswijk und Nordhorn, wie sowas aussehen kann. Vorher – nachher – heute. Und was daraus werden kann.

Vielleicht lassen sich diejenigen, die jetzt für den Abriss sind, später mal überzeugen, dass man es auch gut machen kann. Aber schauen wir uns vorher an, wie gut es unsere Nachbarn gemacht haben. In Winterswijk kann man schon jetzt sehen, wie so ein Gebäude wieder schick werden kann. Neben diesem Gebäude kann man sicher ganz gut wohnen. Und leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.