Antrag auf vorläufigen Denkmalschutz

Wir haben heute am 1. November (Allerseelen) auch in Andenken an unsere Vorfahren den Antrag auf vorläufigen Denkmalschutz für die Spinnerei H. und J. Huesker Co. an den Bürgermeister sowie den Rat der Stadt Vreden übersendet.

Wir versuchen in unserem Antrag auch die Begründung, warum das Gebäude in seiner Form und erst recht zukünftigen Neunutzung eine unheimliche Bereicherung für das kulturelle Leben unserer Stadt Vreden sein kann. Für die Stadt Vreden entstehen keine Kosten, niemand fordert Geld aus dem Kulturhaushalt der Stadt Vreden. Im Gegenteil, ein vorläufiger Denkmalschutz ist immer nur vorläufig, d.h. es gibt überhaupt kein Risiko für die Stadt Vreden und den Rat, wenn er diesem Unterfangen folge leisten möchte. Abriss geht immer, aber er geht nur einmal und dann ist das Gebäude für immer verloren. Die Akutheit des Abrisses ist durch den Abriss der Alten Weberei im Jahr 2010 und den Plänen des Investors für einen Supermarkt an Stelle der Spinnerei gut begründet.

Wir hoffen auf Berücksichtung des Antrages von Herrn Bußmann und teilen diesen mit all unseren Unterstützern.

Mit freundlichen Grüßen

Markus Bußmann

Alte Spinnerei um 1930

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.